SMART PRODUCTION

Smart production and service solutions

ALLGEMEINE PROJEKTHERAUSFORDERUNG ist auf die Erhöhung der territorialen Wettbewerbsfähigkeit der Produktions-KMU, die den Hauptgenerator der FE-Aktivitäten, Innovationen, Wachstums und Beschäftigung darstellen, ausgerichtet; dabei werden Unternehmen zunehmend mit erhöhtem Druck aus Niedriglohnländer auf einer Seite und den hoch innovativen und entwickelten Lieferketten in entwickelten Volkswirtschaften auf anderer Seite konfrontiert werden. ALLGEMEINES PROJEKTZIEL ist Ausbau einer Datenbank von innovativen, produktionsorientierten KMU im Programmgebiet im Bereich der gemeinsamen technologischen Spezialisierungen, welche im Einklang mit der Ausrichtung der Strategie der intelligenten Spezialisierung stehen, vor allem im Bereich der „intelligenten Fabriken“, wo die Haupt-Outputs in die Investitionen in technologische und nichttechnologische Innovationen in mindestens 50 grenzüberschreitenden KMU resultieren: 15 Projekte zur Einführung eines Qualitätssicherungssystems, 15 Projekte der schlanken Produktion, 5 Projekte der Einrichtung eines Effizienzmessungssystems, min 10 neue Produkte oder Technologietransfers und min 5 neue Technologieunternehmen.PROJEKTINNOVATIVITÄT zeigt sich durch gemeinsame Lösung von Herausforderungen, bei welchen sich durch interdisziplinären Ansatz (quadruple helix), interregionale Zusammenarbeit (Ost-,Westslowenien, Steiermark, Burgenland und Kärnten) und sektorübergreifende Integration (Mechatronik, IKT, Maschinenbau, neue Materialien, etc.), die Innovationsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit dieser Unternehmen auf dem globalen Markt erhöhen wird. Das Projekt wird zwei Ansätze umfassen: den Ersten “von oben nach unten bzw. top down”, basierend auf nationalen Maßnahmen, in Rahmen welcher die Unternehmen verknüpft werden und ihre zwischenregionalen Synergieeffekte gesucht werden, und basierend auf den Ansatz “von unten nach oben bzw. bottom up”, welcher auf der Marktchancen der ausgewählten interregionalen Gruppe von Unternehmen basieren wird.

Prednostna os 1

Prednostna naložba 1b
SC 2: Širitev baze inovativnih podjetij v programskem območju

Trajanje projekta

1. maj 2016 – 30. april 2019

vezana ESRR sredstva

1.187.752,94 EUR

projektni partnerji

Pomurski tehnološki park (vodilni partner)

Univerza v Mariboru

Slovenski institut za kakovost in meroslovje

CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft GmbH

Evolaris next level GmbH

Forschung Burgenland GmbH

Fachhochschule Kärnten, gemeinnützige Privatstiftung