Kooperationsprogramm Interreg V-A Slowenien-Österreich im Zeitraum 2014-2020

Kooperationsprogramm Interreg V-A Slowenien-Österreich im Zeitraum 2014-2020

Kooperations- programm Interreg V-A SI-AT

Das Kooperationsprogramm Interreg V-A Slowenien-Österreich ist ein grenzübergreifendes Kooperationsprogramm zwischen Slowenien und Österreich im Programmzeitraum 2014-2020. Im Rahmen des Programms werden grenzübergreifende Projekte zwischen Slowenien und Österreich kofinanziert, die zur ausgewogenen Entwicklung der grenzübergreifenden Regionen beitragen werden.

Öffentlicher Aufruf

Der öffentliche Aufruf im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich ist für die Kofinanzierung grenzübergreifender Projekte zwischen Slowenien und Österreich im Programmzeitraum 2014-2020 bestimmt. Für die Kofinanzierung von Projekten stehen 44,9 Mio EUR EFRE zur Verfügung.

Aktuelles

Registrieren Sie sich für den Erhalt des E-Newsletters und Sie werden alle Nachrichten und Neuigkeiten im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich per E-Mail erhalten. Ihre Daten werden nur zu Informationszwecken genutzt.

eMS

Logo3In der Programmperiode 2014-2020 wird das elektronische Monitoringsystem (eMS) im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich.

Operationelles Programm SI-AT 2007-2013

Das Operationelle Programm Slowenien-Österreich 2007-2013 ist der Vorläufer des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich, da es das grenzübergreifende Kooperationsprogramm zwischen den beiden Ländern im Zeitraum 2007-2013 war. Im Rahmen des Programms wurden 89 Projekte mit EFRE-Mitteln kofinanziert und erfolgreich umgesetzt.

Auf dieser Webseite können Sie alle relevanten Informationen über das Kooperationsprogramm Interreg V-A Slowenien-Österreich im Programmzeitraum 2014-2020 finden. Im Programm stehen 44,9 Mio Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung für die Kofinanzierung von grenzübergreifenden Projekten zur Verfügung.

Letzte Neuigkeiten

Update zur Coronavirus-Situation - wichtige Informationen für unsere Projekte

Die gegenwärtige Situation, in der wir die Ausbreitung des COVID-19-Virus erleben, erfordert, dass wir uns alle schnell und vor allem flexibel den entstandenen Umständen anpassen. Aus diesem Grund haben wir auch unsere Arbeitsprozesse innerhalb der Verwaltungsbehörde und des Gemeinsamen Sekretariats angepasst und bestimmte Maßnahmen getroffen, die für die erfolgreiche Fortsetzung der Umsetzung des Programms und der Projekte erforderlich sind.

Mitteilung zum COVID-19

Wir benachrichtigen Sie, dass die Beschäftigten im Rahmen der Verwaltungsbehörde und des Gemeinsamen Sekretariats im Kooperationsprogramm Interreg SI-AT wegen der Situation durch das COVID-19 seit Montag, 16. 3. 2020 und bis zum Wiederruf unsere Arbeit von zu Hause aus tätigen werden. Somit wollen wir gewährleisten, dass die Angelegenheiten trotz der Umstände so fließend wie möglich verlaufen werden können.

Skilanglauftag in Jezersko

Am Samstag, den 8. Februar 2020, fand die Veranstaltung »Von beiden Seiten, Schlitten gleiten« im Rahmen des »Skilanglauftags in Jezersko« statt, der vom Projekt Alpe Adria Karavanke/Karawanken organisiert wurde.

Gründungssitzung des Europäischen Verbunds für territoriale Zusammenarbeit Geopark Karawanken

Vertreter des Regierungsamtes für Entwicklung und europäische Kohäsionspolitik (SVRK) haben gestern in Neuhaus in Kärnten an der Veranstaltung "Europa gemeinsam regional gestalten" teilgenommen, im Rahmen der der Europäische Verbund für territoriale Zusammenarbeit – EVTZ Geopark Karawanke gegründet wurde. Der Geopark Karawanken, der Gemeinden und Institutionen aus den Grenzregionen Sloweniens und Österreichs verbindet und bisher als Arbeitsgemeinschaft fungierte, hat damit eine neue Statusform erhalten.