Kooperationsprogramm Interreg V-A Slowenien-Österreich

Programm

VORBEREITUNGEN FÜR DAS ZUKÜNFTIGE SI-AT-PROGRAMM IN GANGE

Im Mai 2018 legte die Europäische Kommission ein Paket von Legislativvorschlägen für Verordnungen zur regionalen Entwicklung und zur europäischen Kohäsionspolitik nach 2020 vor. Auf Grundlage der Vorschläge für die noch nicht in Gänze beschlossenen Regelungen hat der Begleitausschuss des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich eine Arbeitsgruppe zur Programmierung (PTF) eingerichtet, die im Juli 2019 zum ersten Mal zusammentrat. Die Hauptaufgabe der PTF SI-AT 2021-2027 besteht darin, die Vorbereitung des Programmdokuments für das Interreg-Programm Slowenien-Österreich für den Programmzeitraum 2021-2027 zu leiten und zu überwachen.

Im Programmzeitraum 2021-2027 wird das Programm weiterhin vom slowenischen Regierungsamt für Entwicklung und Europäische Kohäsionspolitik (GODC) verwaltet, das in enger Zusammenarbeit mit Vertretern beider Mitgliedsstaaten, Slowenien und Österreich (mit den drei Bundesländern Kärnten, Steiermark und Burgenland) als Verwaltungsbehörde und gemeinsames Sekretariat fungiert.

Der Programmierungsprozess für das künftige Interreg Programm Slowenien-Österreich 2021-2027 ist in vollem Gange und baut auf den Erfahrungen aus aktuellen und vergangenen Programmierungsperioden auf. Der EU-Rechtsrahmen und insbesondere die Entwürfe von Vorschlägen für europäische Verordnungen, die für Interreg Programme gelten, werden in allen Programmierungsschritten eingehalten. Die EU-Mittelzuweisung für das künftige Interreg Programm ist noch nicht bekannt.

SEIEN SIE INFORMIERT UND INFORMIEREN SIE: NEHMEN SIE AN DER ERSTEN ÖFFENTLICHEN KONSULTATION TEIL

Im August 2020 wurde der Bericht über die territoriale und sozioökonomische Analyse vom Team externer Experten erstellt, die den Programmierungsprozess unterstützen.

Auf Grundlage der Analysen und Diskussionen mit den Vertretern der PTF SI-AT wurden vorläufige strategische Ausrichtungen vorbereitet. Dieses Dokument enthält ein Diskussionspapier zu Überlegungen zur Auswahl oder zu Hindernissen bei der Nichtauswahl spezifischer Ziele für das künftige Interreg Programm Slowenien-Österreich 2021-2027.

Die Auswahl der programmpolitischen Ziele und der damit verbundenen spezifischen Ziele ist ein wichtiger strategischer Schritt, der sich auf die Beiträge der wichtigsten Interessengruppen stützt – (potenzielle) Begünstigte, politische Entscheidungsträger, thematische Experten usw. Eine Reihe von Aktivitäten ist geplant, um Ihre Kommentare, Meinungen, Vorschläge oder Erkenntnisse zu den Ergebnissen in den bisher vorbereiteten Dokumenten zu sammeln. Dies wird der Arbeitsgruppe Programmierung helfen, eine fundierte Entscheidung über die strategische Ausrichtung des neuen Interreg Programms zu treffen.

Bitte helfen Sie uns, die Informationen über die öffentliche Konsultation zu verbreiten, indem Sie sie mit allen potenziell interessierten Parteien teilen.

Nehmen Sie an der Gestaltung des zukünftigen Programms teil!

NEHMEN SIE AN DER ONLINE-UMFRAGE TEIL

Alle interessierten Stakeholder und Bürger, die ihre Meinung zu den vorläufigen strategischen Ausrichtungen äußern möchten, werden gebeten, dies über ein Online-Formular zu tun, das unter diesem Link zur Verfügung steht:

ONLINE-FORMULAR

Die Online-Umfrage wird bis zum 25. November 2020 geöffnet sein. Das gesammelte Feedback wird im Rahmen des Programmierungsprozesses für die Vorbereitung des künftigen Interreg Programms sorgfältig geprüft und diskutiert.

NEHMEN SIE AN DEN WEBINAREN TEIL

Es finden zwei Webinare statt:

am Dienstag, den 10. November 2020 von 9.30 bis 12:30 Uhr in deutscher Sprache (die Anmeldung ist bis zum 6. November 2020 möglich)

am Freitag, den 13. November 2020 von 9:30 bis 12:30 Uhr in slowenischer Sprache (die Anmeldung ist bis zum 11. November 2020 möglich)

Die Ziele der Webinare sind es:

  • die Öffentlichkeit mit der grundlegenden Ausrichtung des künftigen Interreg Programms Slowenien-Österreich 2021-2027 vertraut zu machen,
  • mögliche Maßnahmen und Gründe für die Auswahl/Nichtauswahl spezifischer Ziele vorzustellen und zu erörtern,
  • die Teilnehmer einzuladen und zu motivieren, Kommentare und Feedback zum Entwurf des Dokuments mit den politischen Zielen abzugeben.

Die Webinare stehen allen Interessierten offen und werden (mit derselben Agenda) die Online-Umfrage mit einer detaillierteren Darstellung des Programmierprozesses und der Präsentation der vorläufigen strategischen Ausrichtungen sowie der Möglichkeit interaktiver Diskussionen begleiten. Bitte registrieren Sie sich hier:

ANMELDUNG ZUM WEBINAR