ABS-Network

Aluminium Building Skins – Energy Active Facades Network

Das übergeordnete Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines solarthermisch aktivierten Fassadenpaneels (STAF-Paneel) zur effektiven Nutzung von Sonnenenergie, um den Energiebedarf eines Gebäudes zu senken. Die technologische Innovation ist das Zusammenführen der Roll-bonding Technologie des Industriepartners Talum mit dem Wissen über Umform- und Fassadentechnik der Technischen Universität Graz. Die integrale Bauweise ermöglicht es, zusätzliche Funktionen in die Gebäudehülle zu integrieren. Durch die thermische Aktivierung der Fassade (Energieernte, Heizen und Kühlen) wird die Energiebilanz des Gebäudes verbessert. Output des Projektes ist die Entwicklung eines Prototyps des STAF-Paneels einerseits sowie die Zusammenführung kompetenter Partner aus dem Bereich erneuerbarer Energiequellen und den damit verbundenen Disziplinen (Bauwesen, Architektur, Maschinenbau) der Programmregion in einem Wissensnetzwerk andererseits. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur Verbesserung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit und Wettbewerbsfähigkeit relevanter Akteure durch Wissenstransfer, Stärkung der F&I, Nutzung von F&E-Infrastruktur sowie Übertragung und Einsatz innovativer F&E-Lösungen in den o.a. Disziplinen. Von den Outputs des Projektes profitieren Industrievertreter und Wissensinstitutionen sowie Studierende der Programmregion, für die wir Businesstreffen organisieren werden. Gegen Ende des Projektes werden auf Grundlage des neu gewonnenen technischen und konzeptionellen Wissens hinsichtlich der Herstellung solarthermisch aktivierter Fassadenpaneele gemeinsame Vorschläge zu deren Markteinführung in der Programmregion erarbeitet. Durch unser interdisziplinäres Modell sollen weitere Kooperationen ermöglicht und die Bildung neuer grenzüberschreitender Konsortien gefördert werden. Die Einzigartigkeit der Partnerkonstellation liegt darin begründet, dass hier Kompetenzen und Wissen gebündelt werden, die es in dieser Form in der Programmregion derzeit nicht gibt.

Prioritätsachse 1

Investitionspriorität 1b
SZ 1: Stärkung der F&I in technischen und wirtschaftlichen Schwerpunktbereichen durch grenzübergreifende Zusammenarbeit relevanter Akteure

Projektdauer

  1. Juni 2017 – 31. Juli 2019

gebundene EFRE Mittel

690.161,75 EUR

Projektpartner

Technische Universität Graz (Lead Partner)

TIKO PRO, podjetniško svetovanje d.o.o.

Talum, Tovarna aluminija d.d. Kidričevo