Das ist Europa-Podcast – wir suchen Projektgeschichten

Für die Interreg Podcast Serie This is Europe brauchen wir Ihre Geschichten. Podcasting ist ein einfaches, aber leistungsstarkes Medium, um unser Publikum zu erreichen. Das Interact Programm hat dies im Jahr 2020 mit der allerersten Interreg Podcast Serie erlebt. Die ersten 4 Folgen wurden 5.000 Mal heruntergeladen. Im Jahr 2021 soll es so weiter gehen, wobei kürzere Folgen in einer medienübergreifenden Kampagne beworben werden sollen. Erzählen Sie Ihre Geschichten wie Journalisten. Dies macht sie für jedermann mit oder ohne Vorkenntnisse über Interreg oder sogar EU-Angelegenheiten zugänglich und attraktiv.

In den Geschichten geht es darum, die Auswirkungen der Zusammenarbeit auf die Bürger und die Programmgebiete aufzuzeigen. Es ist das Ziel zu zeigen, dass Interreg ein nützliches Werkzeug ist, um echte Probleme zu beheben. Projekte können ihre Geschichten bis zum 8. März 2021 einsenden.

Themen für Geschichten im Podcast sind:
1. Auf dem Weg zu nachhaltigen Lebensmittelsystemen
2. Den Kampf gegen die Ungleichheit wiederbeleben
3. Kultur in der Krise?
4. Ein digitaler Schub für die Kreislaufwirtschaft
5. Grüne Mobilität

Das Interact Programm wird die Geschichten mit der höchsten journalistischen Anziehungskraft auswählen. Dazu sollten Sie ein oder zwei charismatische Personen identifizieren, die für das Projekt sprechen können, am Besten Endnutzer, die möglicherweise nicht an der Durchführung des Projekts beteiligt sind, aber dessen Ergebnisse verwendet haben. Gute Beispiele dafür finden Sie in den 4 Podcast-Folgen, die letztes Jahr veröffentlicht wurden (zu den Podcast Folgen). Um teilzunehmen, senden Sie bitte eine Zusammenfassung der Geschichte, den Namen des Hauptcharakters und das Thema bis zum 8. März 2021 an unsere E-Mail-Adresse unter si-at.svrk@gov.si.

Erste Runde der Beteiligung der Öffentlichkeit abgeschlossen: dem neuen Interreg Programm einen Schritt näher

Der Programmierungsprozess für das künftige Interreg Programm Slowenien-Österreich 2021-2027 ist in vollem Gange und baut auf den Erfahrungen aus aktuellen und vergangenen Programmierungsperioden auf. Der EU-Rechtsrahmen und insbesondere die Vorschläge für europäische Verordnungen, die für Interreg Programme gelten, werden in allen Programmierungsschritten eingehalten. Die EU-Mittelzuweisung für das künftige Interreg Programm ist noch nicht bekannt.

(c) IRStone

Im August 2020, wurde die territoriale und sozioökonomische Analyse erstellt. Darüber hinaus wurden vorläufige strategische Ausrichtungen vorbereitet. Dieses Dokument war ein Diskussionspapier zu Überlegungen zur Auswahl oder zu Nichtauswahl spezifischer Ziele für das künftige Interreg Programm Slowenien-Österreich 2021-2027. Die Auswahl der programmpolitischen Ziele und der damit verbundenen spezifischen Ziele war ein wichtiger strategischer Schritt, der sich auf die Beiträge der wichtigsten Interessengruppen stützte – potenzielle Begünstigte, politische Entscheidungsträger, thematische Experten usw. Seit November 2020 wurde eine Reihe von Aktivitäten durchgeführt: Sammeln von Kommentaren, Meinungen, Vorschlägen und Erkenntnissen zu den Ergebnissen der bisher vorbereiteten Dokumente: eine Online-Umfrage und zwei Webinare, Expertentreffen zur politischen und spezifischen Zielen, ein, zum Programmierprozess, parallel durchgeführter Workshop zur strategischen Umweltprüfung (SEA).

(c) pingebat

Die Meinung der Interessengruppen liefert einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung des künftigen Programms. Ziel der ersten Runde der Beteiligung der Öffentlichkeit war es daher, thematische Orientierungen mit den interessierten Stakeholdern zu konsultieren.

Wir bedanken uns für alle Kommentare, die von mehr als 500 Personen abgegeben wurden. Die Beiträge aus allen drei Schritten der Beteiligung der Öffentlichkeit (Online-Umfrage, zwei nationale Webinare und sechs Expertentreffen) lieferten wichtige Rückmeldungen, die sich in den nächsten Schritten der Ausarbeitung des Interreg Programms Slowenien-Österreich widerspiegeln werden.

Zeitplan und statistische Übersicht der öffentlichen Konsultation 

vorläufige Ergebnisse zum Fragebogen der öffentlichen Konsultation 

Für regelmäßige und aktuelle Informationen zum Programmierungsprozess abonnieren Sie bitte unseren E-Newsletter.