Grenzübergreifende regionale Produkte zum Tag der europäischen Zusammenarbeit

Pöllau, 21. September 2019Unter der Schirmherrschaft der Europäischen Kommission finden die Veranstaltungen zum Tag der europäischen Zusammenarbeit bereits zum achten Mal in Folge europaweit statt. Heuer unter dem Motto „Europe is you„, das die Bedeutung der Errungenschaften europäischer Regionen und Länder im Rahmen der grenzübergreifenden Zusammenarbeit hervorhebt.

Slowenien und das benachbarte Österreich fördern eine Reihe erfolgreicher grenzübergreifender Projekte, darunter auch das Projekt Flagship Products, dessen Inhalte und Ergebnisse die Teilnehmer des heutigen grenzübergreifenden Ausflugs kennenlernten, der im Rahmen des diesjährigen Tages der europäischen Zusammenarbeit stattfand. Die Veranstaltung wurde vom Regierungsamt für Entwicklung und europäische Kohäsionspolitik (Služba Vlade RS za razvoj in evropsko kohezijsko politiko – SVRK), der Verwaltungsbehörde des grenzübergreifenden Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich im Programmzeitraum 2014-2020, in Zusammenarbeit mit dem Programmpartner Amt der Steiermärkischen Landesregierung und den Projektpartnern des Projekts Flagship Products organisiert.

Die diesjährige Veranstaltung zum Tag der europäischen Zusammenarbeit (European Cooperation Day – EC Day) findet unter dem Motto „Europe is you – Du bist Europa“ statt, womit die Organisatoren der Veranstaltungen die Bedeutung der Errungenschaften europäischer Regionen und Länder im Rahmen der grenzübergreifenden Zusammenarbeit und deren Einfluss bei der Schaffung einer gemeinsamen Zukunft hervorheben. Die in diesem Rahmen durchgeführten Projekte wirken sich erheblich auf die Lebensqualität der Bewohner in den Grenzgebieten aus und haben langfristige Auswirkungen auf die Bereiche Wirtschaft, Tourismus, grenzübergreifende Zusammenarbeit sowie den Erhalt eines reichen Natur- und Kulturerbes. Im Rahmen der familienfreundlichen Veranstaltung begaben sich die Teilnehmer auf eine Fahrt mit der historischen Feistritztalbahn, schlenderten durch den NaturKRAFTPark und genossen regionale Köstlichkeiten im Schlosspark Pöllau, wo sie in entspannter Atmosphäre die 9 Leitprodukte des Projekts Flagship Products kennenlernten. Derartige Projekte beweisen, dass sich in der Praxis Zusammenarbeit auszahlt. Die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung regionaler Produkte und Dienstleistungen sichert einen größeren Widererkennungswert im weiteren internationalen Raum, als wenn die Aktivitäten unabhängig voneinander nur auf einer Seite der Grenze durchgeführt würden.

Die Gruppe der 350 Teilnehmer, die mit organisiertem Bustransfer oder eigenem Verkehrsmittel aus verschiedenen Orten des Programmgebiets anreisten, versammelten sich im steirischen Anger und setzten ihre grenzübergreifende Erlebnisfahrt über Birkfeld nach Pöllau fort, wo der zentrale Teil der Veranstaltung stattfand. Die Teilnehmer wurden im Pöllauer Schlosspark von Dimitrij Pur, Direktor des Amtes für Europäische territoriale Zusammenarbeit und internationale Finanzierungsmechanismen des SVRK, von Dietmar Fuchs, dem Vertreter des Lead Partners des Projekts Flagship Products und dem Landtagsabgeordneten Hubert Lang begrüßt.

Der Leiter der Verwaltungsbehörde, Dimitrij Pur, betonte in seiner Begrüßungsansprache, dass es immer gemeinsame Herausforderungen geben werde, die über die nationalen Grenzen hinausgehen, und dass nur ein gemeinsamer Ansatz wirksam sei, so dass es keine Alternative zur Zusammenarbeit zwischen Nachbarn gebe.

Ziel der heutigen Veranstaltung war es, der breiten Öffentlichkeit und allen am Programm Interessierten die Bedeutung der Zusammenarbeit näher zu bringen und einige Projektergebnisse vorzustellen. Die jährliche Teilnehmeranzahl an solchen Veranstaltungen zeigt, dass grenzübergreifende Kooperationsprogramme trotz ihrer geringen Größe zunehmend erkennbarer werden und die Ergebnisse geförderter Projekte ein unverzichtbarer Bestandteil der Entwicklung und Verbesserung der Lebensqualität im grenzübergreifenden Raum sind. Aus diesem Grund ist das grenzübergreifende Programm zwischen Slowenien und Österreich hinsichtlich der Schöpfung der Programmmittel eines der erfolgreichsten Programme auf EU-Ebene. Die grenzübergreifende Zusammenarbeit wird auch im Zeitraum 2021-2027 fortgesetzt, was das Potenzial für eine Reihe neuer wirksamer Lösungen für die gemeinsamen Herausforderungen des grenzübergreifenden Raums eröffnet.

Fotos der Veranstaltung stehen hier zur Verfügung. 

Das Video der Veranstaltung steht hier zur Verfügung. 

Den Beitrag zur Veranstaltung können Sie sich am Sonntag, den 29. September 2019 um 13.30 auf ORF 2 anschauen.