Ankündigung des Workshops für Antragssteller

Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass der Workshop für Antragssteller im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich im Zeitraum 2014-2020, voraussichtlich am 14. Juni 2017 um 13 Uhr in Slowenien stattfinden wird.

Der Workshop ist für potenzielle Antragssteller im Rahmen des Öffentlichen Aufrufs für die Projekteinreichung des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich im Zeitraum 2014-2020 gedacht (die dritte Frist für die Einreichung der Projektanträge wird am 14. September 2017 ablaufen). Der Workshop wird so durchgeführt (eine Simultanübersetzung wird gewährleistet), dass Teilnehmer aus beiden Ländern am Workshop teilnehmen können.

Die Anzahl der Plätze im Rahmen des Workshops ist begrenzt. Die Anmeldung zum Workshop wird in Kürze auf unserer Webseite möglich sein.

Beste Grüße,

Ihr Gemeinsames Sekretariat

GEOFESTIVAL 2017 – SO BUND UND VIELFÄLTIG IST DER GEOPARK KARAWANKEN

Bild4PKAm Freitag, den 19. Mai 2017, fand im Kulturni dom Pliberk/Bleiburg die Pressekonferenz zur Präsentation des GEOFESTIVALS 2017 statt. Das GEOFESTIVAL findet heuer zum ersten Mal im Rahmen des grenzüberschreitenden Projektes EUfutuR: Zukunft Europa – Identität, Internationalisierung und Institutionalisierung – Geopark Karawanken, statt.

Das Geofestival ist eine bunte Palette von interessanten Veranstaltungen, die im gesamten Gebiet unseres grenzüberschreitenden UNESCO Global Geopark Karawanken stattfinden wird. Das GEOFESTIVAL findet mit einem ersten Schwerpunkt im Rahmen der europäischen Geoparkwochen vom 19. Mai 2017 bis zum 10. Juni 2017 und weiteren Veranstaltungen während des gesamten Jahres statt. Ziel ist es, die Inhalte des Geoparks, das vielfältige kulturelle, naturräumliche und geologische Erbe des Geoparks in den Vordergrund zu stellen.

Bild5PKDer Geopark wird dabei im Rahmen von neuen Veranstaltungen, bestehenden Veranstaltungen, Kinder – Workshops sowie Kultur- und Sportveranstaltungen präsentieren. Die Pressekonferenz wurde mit Grußworten von Frau Bojana Ploj vom gemeinsamen Sekretariat, des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich, eröffnet. Nachdem folgte eine Präsentation des Programmes des GEOFESTIVALS 2017 und anderer Aktivitäten, die im Rahmen des grenzüberschreitenden INTERREG Projektes EUfutuR stattfinden. Die Präsentationen wurde durch die Projektpartner des Projektes EUfutuR vorbereitet. Die TeilnehmerInnen wurden im Namen des Leadpartners, der ARGE Geopark Karawanken, durch den Vorsitzenden, Herrn Bürgermeister Gerhard Visotschnig, im Namen des Institutes der Republik Slowenien für Naturschutz, durch den Direktor Dr. Darij Krajčič, im Namen der Regionalen Entwicklungsagentur für Koroška – RRA Koroška d.o.o., durch Herrn Primož Vodovnik und von Seiten des Kulturni dom Pliberk/Bleiburg durch Herrn Milan Piko begrüßt.

Im Anschluss an die Pressekonferenz präsentierte der Kindergarten St. Michael ob Bleiburg / Šmihel nad Pliberkom ein wunderschönes Theaterstück mit dem Titel „Der Große und der kleine Stein“ welches gezeigt hat, dass die Geologie des Geoparks Karawanken voll von LEBEN ist!

Mitteilung über die Veröffentlichung der 3. Frist für die Einreichung von Projektanträgen zusammen mit zusätzlichen Informationen

slika 3. rokWir möchten Sie darüber in Kenntnis setzten, dass im Rahmen der 4. Sitzung des Begleitausschusses die 3. Frist für die Einreichung von Projektanträgen vereinbart wurde. Das Kooperationsprogramm Interreg V-A Slowenien-Österreich arbeitet auf Grundlage des sogenannten Systems des offenen Aufrufs. Dies bedeutet, dass Sie als Antragssteller, nach der Veröffentlichung des Öffentlichen Aufrufs ihre Projektanträge kontinuierlich einreichen können, solange Mittel zur Verfügung stehen.

Die 3. Frist für die Einreichung von Projektanträgen im Rahmen des Programms wird am 14. September 2017 um 12 Uhr ablaufen. Der Öffentliche Aufruf und die Antragsunterlagen stehen Ihnen auf der Programmwebseite zur Verfügung.

Gleichzeitig möchten wir Sie informieren, dass voraussichtlich am 2. Juni 2017 eine Änderung des öffentlichen Aufrufs im Amtsblatt der Republik Slowenien und auf der Programmwebseite in der Rubrik „öffentlicher Aufruf“ veröffentlicht wird. Die Änderung des öffentlichen Aufrufs hat keine Auswirkungen auf den Prozess der Einreichung der Projektanträge, sondern bezieht sich auf Änderungen des Verfahrens zur Überprüfung der administrativen Entsprechung und Zuschussfähigkeit der Anträge.

Basierend auf der Auswertung der 1. und 2. Frist für die Einreichung, wurde festgestellt, dass auf Programmebene die geplanten Werte der Programmindikatoren, die sich auf die Förderung der Zusammenarbeit von Forschungseinrichtungen und Unternehmen, Forschungsprojekten und Projekten zum Thema Internationalisierung (Prioritätsachse 1), noch nicht erzielt wurden.

Im Rahmen der Prioritätsachse 2 sind die Werte der Indikatoren hinsichtlich der Themen Bio- und Geodiversität sowie Hochwasserschutz noch nicht erreicht worden, während in der Prioritätsachse 3 dies das Risikomanagement und die Verbesserung der öffentlichen Dienstleistungen betrifft.

In Anbetracht der Mittel, die im Rahmen der Prioritätsachse 1 noch zur Verfügung stehen, und der Erreichung der vorgegebenen Werte der Programmindikatoren, gilt der Empfehlung Folge zu leisten, dass Projekte in der Prioritätsachse 1, die im Rahmen der 3. Frist für die Einreichung von Projektanträgen eingereicht werden, 0,5 Mio. EUR EFRE Mittel nicht überschreiten sollen.

funds DE2