Internationale Schulung fürs eMS Informationssystem für Vertreter der nationalen Prüfstellen aus Österreich, Kroatien, Ungarn und Slowenien – Ljubljana, 21. März 2017

Das Regierungsamt für Entwicklung und europäische Kohäsionspolitik in der Rolle der Verwaltungsbehörde und der gemeinsamen Sekretariate der grenzübergreifenden Kooperationsprogramme Interreg V-A Slowenien-Österreich, Slowenien-Ungarn und Slowenien-Kroatien organisierte eine Schulungen für die nationalen Prüfer hinsichtlich der Verwendung des elektronischen Monitoringsystems (eMS). Am Workshop nahmen  mehr als 60 Vertretern der nationalen Prüfstellen aus Österreich, Ungarn, Kroatien und Slowenien und der Bescheinigungssbehörde (Javni sklad Republike Slovenije za regionalni razvoj in razvoj podeželja) teil. Die Schulung wird zu einer qualitativ hochwertigeren und schnelleren Zertifizierung der Fortschrittsberichte der Projektpartner beitragen. Der Workshop wurde zeitgleich mit der Veröffentlichung der positiven Stellungnahme der unabhängigen Prüfbehörde durchgeführt, in der festgestellt wurde, dass die Verwaltungs- und Bescheinigungsbehörde der Kooperationsprogramme Interreg V-A Slowenien-Österreich, Slowenien-Kroatien und Slowenien-Ungarn die Voraussetzungen für ihre Akkreditierung erfüllen.