Die Auszeichnung „RegioStars Awards 2017“

regiostarsDie Europäische Kommission hat die Ausschreibung für die Auszeichnung RegioStars Awards 2017 veröffentlicht – diese Auszeichnung feiert heuer bereits ihr 10. Jubiläum – für besonders innovative regionale Entwicklungsprojekte, die aus Mitteln der europäischen Strukturfonds kofinanziert werden. Die diesjährige Verleihungszeremonie der RegioStars findet am 10. Oktober 2017 im Rahmen der Europäischen Woche der Regionen und Städte (OPEN DAYS) in Brüssel statt.

Die Award-Kategorien für 2017 sind:

1) Intelligente Spezialisierung für Innovationen bei KMU
2) Energieunion: Klimaschutz
3) Stärkung der Position von Frauen und aktive Teilhabe
4) Allgemeine und berufliche Bildung
5) CityStars: Städte im digitalen Übergang

Für die diesjährige Auszeichnung werden die Finalisten zur Verleihungszeremonie der RegioStars 2017 eingeladen, die im Rahmen der Open days im Oktober 2017 stattfinden wird.

Mehr Informationen und das Antragsformular stehen Ihnen unter http://ec.europa.eu/regional_policy/de/regio-stars-awards/ zur Verfügung.

Die Frist für die Einreichung der innovativsten Projekte seitens der Verwaltungsbehörde an die Europäische Kommission endet am 10. April 2017. Alle interessierten Begünstigten (Lead Partner) werden aufgerufen, Ihre Bewerbungen möglichst in englischer (oder deutscher) Sprache, spätestens bis zum 5. April 2017, per E-Mail an die Verwaltungsbehörde/das Gemeinsame Sekretariat des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich an die folgende Adresse si-at.svrk@gov.si zu schicken.

Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie bitte regiostars2017@iservice-europa.eu.

Projekte im Rahmen der 2. Frist für die Einreichung von Projektanträgen genehmigt

Im Rahmen der 3. Sitzung des Begleitausschusses (BA) des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich, die am 1. und 2. Februar 2017 in St. Georgen am Längsee in Kärnten stattfand, entschieden die Mitglieder des BA über die Projekte, die in der zweiten Frist für die Projekteinreichung eingereicht wurden.

Im Rahmen der zweiten Frist des öffentlichen Aufrufs wurden 73 Projektanträge eingereicht. Auf der zweitägigen Sitzung in Kärnten, diskutierten die Mitglieder des BA die 49 administrativ entsprechenden und zuschussfähigen Projektanträge. Im Rahmen der Sitzung wurden 10 Projekte genehmigt, weitere 10 wurden zurückgestellt und 29 Projekte wurden abgelehnt.

Mit den Lead Partnern der genehmigten Projekte werden die EFRE Förderverträge voraussichtlich Anfang April unterzeichnet.

slika DE

 

Innerhalb der Prioritätsachse 1 wurden 6 Projekte im Gesamtwert von ca. 5.964.873,76 EUR EFRE genehmigt, und zwar:

– ABS – Network
– RETINA
– CapaCon
– Start-up AA
– EXPEDIRE
– Passport to Export

Innerhalb der Prioritätsachse 2 wurde 1 Projekt im Gesamtwert von ca. 2.334.865,73 EUR EFRE genehmigt, und zwar:

– Alpe Adria Park

Innerhalb der Prioritätsachse 3 wurden 3 Projekte im Gesamtwert von ca. 3.620.521,27 EUR EFRE genehmigt, und zwar:

– NEKTEO
– City Cooperation II
– URBAN DIVERSITY

Zusammen werden so im Rahmen der zweiten Frist des öffentlichen Aufrufs etwa 11,9 Mio. EUR EFRE Mittel bzw. etwa 26 % der verfügbaren Programmittel gebunden. Im Rahmen der ersten und zweiten Frist wurden bzw. werden somit etwa 54 % der Programmittel gebunden.

Die Beschlüsse des Begleitausschusses stehen hier zur Verfügung.