Erste Projekte im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowenien-Österreich genehmigt

Im Rahmen der zweiten Sitzung des Begleitausschusses (BA), die am 2. und 3. Juni 2016 in der neuen Programmregion Goriška stattfand, genehmigten die Mitglieder des BA die ersten Projekte, die in der ersten Frist für die Projekteinreichung eingereicht wurden.

Im Rahmen der ersten Frist des öffentlichen Aufrufs wurden 52 Projektanträge eingereicht. Auf der zweitägigen Sitzung in Šmartno (Goriška Brda) in Slowenien, diskutierten die Mitglieder des MC die 30 administrativ entsprechenden und zuschussfähigen Projektanträge. Im Rahmen der Sitzung wurden 13 Projektanträge genehmigt, weitere 13 Projektanträge wurden zurückgestellt und 4 Projektanträge wurden abgelehnt.

Mit den Lead Partnern der genehmigten Projekte werden die EFRE Förderverträge voraussichtlich Ende Juli unterzeichnet.

Innerhalb der Prioritätsachse 1 wurden 5 Projekte im Gesamtwert von 4.710.596,06 EUR EFRE genehmigt, und zwar:

  • IRIC
  • SMART PRODUCTION
  • MMO3D
  • regioWIN
  • E-SME

Innerhalb der Prioritätsachse 2 wurden 5 Projekte im Gesamtwert von 5.713.294,81 EUR EFRE genehmigt, und zwar:

  • Flagship Products
  • PaleoDiversiStyria
  • 321 go
  • SI-MUR-AT
  • AS-IT-IC

Innerhalb der Prioritätsachse 3 wurden 3 Projekte im Gesamtwert von 2.289.192,63 EUR EFRE genehmigt, und zwar:

  • EGTC
  • REGIO HELP
  • L2P-2020 Plus

Zusammen werden so im Rahmen der ersten Frist des öffentlichen Aufrufs etwa 12,7 Mio EUR EFRE Mittel bzw. etwa 28% der verfügbaren Programmittel gebunden.

Die Beschlüsse des Begleitausschusses stehen hier zur Verfügung.

de